Dracula_Archive Edition

Zeitgeist | Licht aus, Spotlights an: Diese Verlage beleben Bram Stokers „Dracula“ neu

Sie suchen Lektüre für die kalte Jahreszeit? Wie wäre es mit Dracula? Der Fürst der Finsternis inspiriert Autoren zu immer neuen Projekten. Eines davon geht gerade auf „Kickstarter“ durch die Decke: Orte und Gegenstände aus dem Roman, präsentiert im Lederkoffer – oder im Sarg, transsylvanische Erde inklusive.

Bildquelle: Pixabay/FotoArt-Treu
Bildquelle: Pixabay/FotoArt-Treu

Wer Abraham „Bram“ Stokers Dracula nicht kennt, sollte ihn jetzt lesen. Vampire überdauern bekanntlich alle Zeiten. Die größte aller Geschichten dazu zieht seit 1897 unzählige Menschen in ihren Bann. So wird der Fürst der Finsternis aus Siebenbürgen immer wieder herausragend in Szene gesetzt. Jetzt von einem kleinen US-Verlag, Beehive Books aus Philadelphia. Dort entstand die Idee zu einer Dracula-Erfahrung in 3D: einer Schatzkiste voller Briefe, Tagebücher, Zeitungsausschnitte, Telegramme, Karten und Tonaufzeichnungen von Bram Stoker, die Dracula haptisch erlebbar machen.

Dracula_Archive Edition
Die „Archive Edition“ des Projekts: ein Lederkoffer mit Dokumenten, die Bram Stokers Roman „Dracula“ nicht nur erzählen, sondern zum Leben erwecken. Copyright: Beehive Books, Philadelphia

Crowdfunding für Dracula

Um das Projekt Dracula – The Evidence zu finanzieren, stellen die Beehive-Gründer Maëlle Doliveux, Designerin, und Josh O’Neill, Autor und Redakteur, es gerade auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter vor. Dort können sich Interessenten noch bis zum 21. November 2019 am Projekt beteiligen: Unterschiedliche Varianten der Schatzkiste stehen zum Kauf. Zu den Prototypen, die im Angebot sind, zählt auch ein Steinsarg mit echter transsylvanischer Erde. Darin verbergen sich die spannenden Dokumente rund um den Roman und seine Protagonisten und Orte. Beehive Books plant die Auslieferung der Produkte für Herbst 2021.

London map
Ein antiker Stadtplan von London, in dem die Protagonisten des Romans wichtige Orte markiert haben. Copyright: Beehive Books, Philadelphia

Gerade hat sogar ein begeisterter Guillermo del Toro, Regisseur und Autor, auf seinem Twitter-Kanal auf das Projekt hingewiesen.

Und so präsentieren die Beehive Books-Gründer ihr Projekt im Video auf Kickstarter:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.kickstarter.com zu laden.

Inhalt laden

Hintergrund: Auf Kickstarter.com, einer Plattform mit Unternehmenssitz in Brooklyn, New York, werben Künstler mit einem kurzen Video und Bildern für ein ausgewähltes Projekt, das Nutzer durch Spenden zur Realisierung bringen können. Bis die erbetene Summe erreicht ist, liegt das gespendete Geld auf einem Verwahrkonto. Die Spender erhalten zur Belohnung Produkte aus verschiedenen Kategorien, von den Künstlern vorab festgelegt.

Dracula – The Evidence ist übrigens nun mehr als komplett finanziert (Stand 20. November 2019). Die Website hält Interessenten auf dem aktuellen Stand. Bis Oktober 2021 müssen Dracula-Fans von Beehive Books sich nun gedulden. Dann will der kleine Verlag seine Dokumente an alle Fans, die sich beteiligt haben, ausliefern.

Beehive Books-Gründer Maëlle Doliveux und Josh O'Neill, die Köpfe hinter "Dracula - The Evidence". Copyright: Beehive Books, Philadelphia
Beehive Books-Gründer Maëlle Doliveux und Josh O’Neill, die Köpfe hinter „Dracula – The Evidence“. Copyright: Beehive Books, Philadelphia

Lesetipp bis dahin:

Lesenswert ist eine neu erschienene deutsche Werkausgabe des Klassikers, Dracula für das 21. Jahrhundert (S. Fischer). Neben über 1000 Anmerkungen zu sämtlichen Aspekten von Werk und Autor enthält das Buch rund 300 farbige Abbildungen von Originalillustrationen, Titelbildern, Filmplakaten oder Originalschauplätzen. Die Neuübersetzung aus dem Englischen ins Deutsche nahm Andreas Nohl vor.

Dracula, S. Fischer 2019
„Dracula“ Werkausgabe, Verlag Fischer TOR, aufwändiger Prachtband im Vierfarbdruck, 648 S., Übersetzung: Andreas Nohl, EUR 78,-. Copyright: S. Fischer Verlage

0 Kommentare zu “Zeitgeist | Licht aus, Spotlights an: Diese Verlage beleben Bram Stokers „Dracula“ neu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.